Cane Corso und Kinder

Der Cane Corso und Kinder

Warum eine frühe Sozialisierung des Cane Corso notwendig ist

Innerhalb der Familie müssen der Cane Corso und Kinder den Umgang miteinander lernen. Kommt der Cane Corso als Welpe in die Familie, so muss er grundlegend sozialisiert werden damit das Familienleben weiterhin reibungslos klappt. Es ist darauf zu achten, dass der Vierbeiner weder als Welpe noch als erwachsener Hund keine Möglichkeit bekommt, die Kinder zu jagen. Er könnte sie womöglich als Beute ansehen. So ein Verhalten des Hundes muss sofort korrigiert werden. Gerade wenn der Hund ein Zusammenleben mit Kindern nicht kennt. Dies muss auf jeden Fall trainiert und im Spiel beobachtet werden. Kleinere Kinder neigen dazu zu schreien, zu quietschen oder hohe Töne von sich zu geben. Auch dieses könnte den Cane Corso dazu anhalten, die Kinder als Beute zu betrachten. Hier müssen die Kinder gezügelt werden und lernen wie sie sich zu verhalten haben. Ist der Hund gut sozialisiert und trainiert, wird er die Kinder beschützen. Mehr Infos zum Wesen & Charakter dieser Rasse findest Du hier.

Cane Corso als Beschützer der Kinder

Cane Corso und Kinder

Cane Corso und Kinder

Manchmal aber kommen auch Freunde der Kinder zu Besuch. Alleine schon durch seine große Erscheinung wirkt der Cane Corso auf Kinder angsteinfößend. Wie Kinder so sind, sie spielen draußen, toben und schreien.  Der Cane Corso könnte das falsch aufnehmen und sich für „seine“ Familie einsetzen und die Kinder vor den fremden Kindern beschützen. Dies wäre natürlich eine Katastrophe! Spielen viele Kinder draußen mit dem Hund zusammen, ist eine Erwachsene Aufsicht notwendig. Ist der Hund noch jung und hatte bisher nicht viel Berührung mit vielen Kindern auf einmal, muss es auf jeden Fall erst lernen. Die Kinder dürfen auch den Hund mal an der Leine halten, damit haben sowohl die Kinder als auch der Hund eine gute Möglichkeit sich an den Umgang miteinander zu gewöhnen.

Kinder müssen den Umgang mit dem Hund lernen

Wie geht man auf den Hund zu;

wo darf man ihn anfassen;

Sie müssen lernen, dass sie ihn weder am Schwanz noch am Ohr ziehen dürfen. Kinder müssen lernen, wenn ein Hund isst oder schläft ihn in Ruhe zu lassen. Sie dürfen dem Hund weder das essen wegnehmen, wenn er isst noch neben ihm toben. Das gilt für den Cane Corso genauso wie für andere Hunderassen. Der Hund und die Kinder sollten am Anfang oder in fremden Situationen mit vielen Kindern nicht unbeaufsichtigt sein

Grundsätzlich gilt das auch für fremde Hunde, die man nicht kennt.

Cane Corso und andere Tiere

Cane Corso und andere Hunde

Cane Corso und andere Hunde

Grundsätzlich hat der Cane Corso keinen Jagdtrieb. Aber wehe da kommt die Katze des Nachbarn auf seinem Grundstück vorbei. Spätestens da, muss die Katze Gas geben. Es ist immer von Vorteil, wenn der Cane Corso den Umgang mit anderen Tieren so früh wie möglich lernt, doch deswegen schafft man sich nicht gleich eine Katze an 😉 Man kann auch dem Nachbarn seine Katzen nicht verbieten, doch man könnte den Nachbarn vielleicht warnen und drauf Aufmerksam machen, dass hier jetzt ein Cane Corso wohnt. Auch eine frühe Sozialisierung zu anderen Hunden ist notwendig. Er muss lernen anderen Hunden gegenüber ruhig zu bleiben.  Das gilt es schon so früh wie möglich mit ihm zu übern.  

Empfehlen
Empfehlen